Geschichte Moritzberg

Wichtige Daten der Moritzberger Geschichte

  • 1028 Bischof Godehard weiht eine Kapelle auf dem damaligen “Zierenberg” dem Hl. Mauritius
  • 1038 Stirbt Bischof Godehard auf dem Moritzberg
  • 1059 Bischof Hezilo gründet ein Nonnenkloster
  • 1068 Umwandlung des Nonnenklosters in ein Kollegiatstift, Einweihung der Stiftskirche
  • 1079 Bischof Hezilo stirbt und wird am 4. 8. 1079 in der Mauritiuskirche bestattet
  • 1196 und 1232 Das Moritzstift gründet die nördliche und südliche Dammstadt, Ansiedlung flämischer Tuchmacher
  • 1264 Erste Erwähnung des Dorfes als “villa montis” (Bergdorf)
  • 1332 In der Weihnachtsnacht wird die Dammstadt im Verlauf der Bischofsfehde völlig zerstört
  • Um 1345 Brennen und plündern die Hildesheimer am Moritzberg
  • Um 1413 Wird die Stiftskirche (gotischer Chor u.a.) unter Propst Lippold von Steinberg renoviert
    1427 Wird den Pröpsten des Moritzstiftes von Bischof Magnus die “Halsgerichtsbarkeit” über den Ort zugestanden
  • 1500 Erwerben die Hildesheimer die Bergmühle
  • 15191523 Hildesheimer Stiftsfehde: Moritzberg wird von Braunschweiger Truppen besetzt
  • 1546 Wird in Folge der Reformation in Hildesheim (1542) kurzfristig der Chorgesang und Glockenläuten auf dem Berg verboten
  • 1594 Übernimmt der Bischof das Amt des Propstes und die Propstei des Moritzberges, um deren Einkünfte dem Jesuitenkolleg zur Unterhaltung des Josephinums zukommen zu lassen
  • 16181648 Im Dreißigjährigen Krieg plündern dänische Söldner auf dem Berge
  • 1632 Angriff der Lüneburger , Braunschweiger und Schweden auf Moritzberg: völlige Zerstörung Moritzbergs durch die Hildesheimer
  • 1643 Sonderfriede, 1644 Beginn des Wiederaufbaus
  • 16961698 In einem schwerwiegenden gerichtlichen Streit zwischen den Bürgern und dem Stift unterliegen die Bürger
  • 1744/45 erhält die Mauritiuskirche eine barocke Innenausstattung
  • 1765 Wird der Turm der Mauritiuskirche im barocken Stil erneuert
  • Um 1770 Wird das Wäldchen “Berghölzchen” angeleg
  • 1810 Aufhebung des Moritzstiftes
  • 1814/15 Abriss der Margarethenkirche, die Mauritiuskirche wird neue Pfarrkirche
  • 1815 fällt das ehemalige Fürstbistum Hildesheim und damit auch der Moritzberg an Hannover. Die Klosterkammer Hannover verwaltet in der Folge die Stiftsgüter
  • 1878 Verlagern die Gebrüder Wetzell ihre Gummifabrikation von Hannoversch-Münden nach Moritzberg
  • 1882 Der Versuch der Hildesheimer den Moritzberg einzugemeinden scheitert am Preußischen Abgeordnetenhaus
  • 1888 Wird das neuen Gebäude der evangelischen Schule in der Brauhausstraße bezogen
  • 1895 Erhält der Moritzberg eine Wasserleitung vom Kühlen Brunnen bis zur Dingworthstr.
  • 1901 Baubeginn der Christuskirche
  • 1904 Einweihung der Christuskirche
  • 1905 Führt die Hildesheimer Straßenbahn (Linie1) vom Hauptbahnhof bis zum Ortsanfang von Moritzberg
  • 1906 Entsteht die zentrale Wasserversorgung für Moritzberg
  • 1907 Bau eines stattlichen Rathauses in der Zierenbergstraße
  • 1911 Erfolgt die Eingemeindung Moritzbergs nach Hildesheim
  • 2004 Die Continental AG schließt sein Werk im Stadtteil Moritzberg. Conti hatte einige Jahre zuvor die Phoenix AG übernommen, die das Werk von Wetzell gekauft hatte.
  • 2010 Am ehemaligen Standort der Phoenix AG entsteht ein neues Einkaufszentrum mit Geschäften und Supermärkten sowie Büroflächen. Nur der alte Schornstein und das ehemalige Verwaltungsgebäude erinnern an den ehemaligen Industriestandort. Damit entsteht auch ein neuer Platz, an dem die Wochenmärkte stattfinden (Wetzellplatz) und eine neue Straße zwischen Elzer Straße und Schützenwiese (Phoenixstraße).
  • 2011 Der Moritzberg erinnert mit einem großen Fest (Bergzauber) an die Eingemeindung des Moritzberges an Hildesheim vor 100 Jahren. Es entsteht ein Ortteilwappen, welches auch im Sitzungssaal des Rathauses von Hildesheim aufgehängt wird.
  • 2012 Archäologische Ausgrabungen an der Bergstraße belegen, dass der Moritzberg schon viel länger, als bisher angenommen, besiedelt war.

 

Kultur und Geschichte vom Berge e.V.

Veranstaltungen

2017:

Samstag, 2. Dezember, ab 14:00 Uhr
Weihnachtsbaum Bergstraße aufstellen
Bergstraße, Brunnenplatz

 

Öffnungszeiten
Vereinsraum / Archiv:

Jeden zweiten und letzten Freitag im Monat, ab 19:30 Uhr, außer in den Schulferien und an Feiertagen.

Oder nach Vereinbarung.

 

Hinweis: Wenn Sie etwas zum Archiv beizusteuern haben, wenden Sie sich bitte ausschließlich an die unter Kontakt oder Vereinsziele genannten Personen. Vielen Dank!